Jose Serofia Palma, Erzbischof von Cebu in den Philippinen, studierte Philosophie und Theologie. Seinen Doktortitel erwarb er in Rom. Im Jahr 1976 wurde er zum Priester geweiht. Er wurde Lehrer und dann Rektor des Priesterseminars. Er hat in mehreren diözesanen Gremien gedient. Im Jahr 1997 wurde er vom Papst zum Titularbischof von Vazari-Didda und Weihbischof von Cebu ernannt. Im Jahr 2006 setzte Benedikt XVI. Palma an die Spitze der Erzdiözese Palo. Jose Serofia Palma ist Vizepräsident der Katholischen Bischofskonferenz der Philippinen (CBCP) und seit 2010 Erzbischof von Cebu. Im Jahr 2018 geriet er in eine lebensbedrohliche Situation. Er hat sich in Manila aufgehalten, als ein geistesgestörter, bewaffneter und maskierter Mann in sein Haus einbrach und ihn um Rat fragte, wie er seine scheiternde Ehe retten könne. Jeffrey Cañedo, der an Depressionen litt, wurde schließlich bei einem Feuergefecht mit der ausgerückten Polizei getötet. Der Erzbischof rief nach dem Vorfall den Vater des Mannes an und bot ihm seine Hilfe an. Drogenmissbrauch und damit verbundene Kriminalität ist ein besonders großes Problem im Land. Der Erzbischof von Cebu, der sechs Sprachen spricht, hiterlegt die längste Reise von allen IEK-Referenten - 11 000 Kilometer - um bei uns zu sein.

Go to Main Speakers list

Verwandte Programme

Vortragende

  • Profile picture
    Subtitle
    Diözesanbischof von Szombathely, Leiter des Komitees für die Zigeunerseelsorge der Ungarischen Katholischen Bischofskonferenz, Präsident des Komitees Caritas in Veritate, Präsident des Rates der Christen und Juden in Ungarn
    Weiter
  • Profile picture

    S.E.R. Piero Marini
    City
    Italien

    Subtitle
    ehemaliger Meister des Amtes für die Liturgischen Feiern des Papstes, Vorsitzender des Päpstlichen Komitees für die Eucharistischen Weltkongresse
    Weiter
  • Profile picture
    Subtitle
    Diözesanbischof von Győr, Vorsitzender der Ungarischen Katholischen Bischofskonferenz
    Weiter